Assassin’s Creed

Erscheinungsdatum: 2007

Art: Original Soundtrack (OST) / Gamerip

Komponist: Jesper Kyd

Trackzahl: 11 / 52


Kommt ein Assassine aus einer Bar…

Das Spiel

Heute möchte ich mit euch über Assassin’s-Creed-Reihe reden. Nachdem ich vor Kurzem den neusten Ableger Valhalla durchgespielt habe, musste ich an die alten Teile zurückdenken. An das großartige Piratenabenteuer Black Flag. An die weniger guten Ableger Syndicate und Odyssee. Und natürlich auch an den wohl besten Teil der Serie, Assassin’s Creed II. Ubisofts Meuchlerserie ist mittlerweile wohl das Action-Adventure-Franchise, in das ich am meisten Lebenszeit gebuttert habe. Mit 12 Haupteilen, diversen Addons und zahllosen DLCs mag das wohl kaum verwundern.

Jedoch mit Blick zurück auf meine Wertungen der einzelnen Teile schleicht sich bei mir die Vermutung ein, dass die anfänglichen Teile mehr Spaß gemacht haben als die aktuellen. Oh, Gott, ist es so weit? Habe ich dieses Alter erreicht? Stimmt es, dass früher alles besser war? Vermutlich nicht, hat mir der 3. Teil doch auch nicht so hundertprozentig zugesagt. Und was ist eigentlich mit dem ersten Assassin’s Creed, dem Grundstein, der das Ganze erst ins Rollen gebracht haben?

Um es ganz offen zu sagen: keine Ahnung. Das Spiel ist mittlerweile 14 Jahre alt, nachdem es 2007 erschien – zur gleichen Zeit wie das erste Crysis oder der letzte gute Ableger der Command-and-Conquer-Reihe, Tiberium Wars. An die Story kann ich mich noch grob erinnern, aber was Grafik, Gameplay etc. angeht, bleibt mir nur die Vermutung, dass es als Prototyp weniger spaßig war als der direkte Nachfolger im Italien der Renaissance. Mit Sicherheit kann ich das dagegen vom Soundtrack behaupten.

Der Soundtrack

Jesper Kyd ist ein ausgezeichneter Komponist. Das sage nicht nur ich, sondern die zahlreichen Nominierungen seiner Soundtracks und Preise für die Scores von Darksiders II (‚Global Music Awards‘ 2012), Hitman: Contracts (‚BAFTA Awards‘ 2005) sowie Assassin’s Creed II (‚GoldSpirit Awards‘ 2010; ‚HMMA‘ 2009). Für den Score zum ersten Teil reichte es 2009 indes nur zu einer Nominierung, und das kann ich vollkommen nachvollziehen.

Der OST ist in Ordnung. Er ist identitätsstiftend mit seinem Dualismus aus modernem Science-Fiction-Synthie-Gelöt und mittelalterlichen Orientbeschallung. Dafür reicht es aus, wenn man „Access the Animus“ und „Spirit of Damascus“ gegenüberstellt. Der erste Track klingt wie aus einem modernen Spyaction-Movie entliehen und lässt Erinnerungen an einen Splinter-Cell-Soundtrack wachwerden, den es so leider nie gegeben hat – am ehesten wohl noch in Double Agent. Schnelle Streicher und harte Beats sorgen für ordentlich Tempo und das Geklicker und Geklimper lässt das Bild von matrixähnlichen Zahlenreihen wach werden, die im Hintergrund herunterkaskadieren.

„Spirit of Damascus“ ist das genaue Gegenteil: Orientalische Instrumente wie Sitars und Flöten künden von der Ankunft im Nahen Osten und wecken wie Anno 1404 oder die Prince-of-Persia-Reihe Erwartungen von Abenteuern im Setting von 1001 Nacht. Dass wir hier aber keine idealisierte Märchenwelt betreten, wissen Kenner der Assassin’sCreed-Reihe natürlich. Musikalisch setzt sich Kyd bei seinen Kompositionen von den Obengenannten durch beispielsweise Vocals, die mal im Choral, mal flüsternd lateinische Verse rezitieren. Das sorgt für eine konspirative Atmosphäre zum Da-Vinic-Code-ähnlichen Verschwörungsplot um Templer und Assassinen. Teilweise reicht es sogar für etwas Grusel. Ein Beispiel hierfür ist „Acre Underworld“.

Und kaum, dass man sich in die Analyse stürzen will, ist der OST auch schon vorbei. Magere 11 Tracks haben es auf Ubisofts Datenträger geschafft, weshalb große Teile des nicht nur in Ordnung, sondern guten Scores, hinten runterfallen. Doch ich wäre ja nicht hier, wenn ich mir nicht auch den Gamerip zu Gemüte geführt hätte, der den oben beschriebenen Dualismus aufweicht. Plötzlich lässt sich keine genaue Trennlinie zwischen Mittelalter und Moderne mehr ziehen. Dies wird besonders in den Actiontracks mit „(Fight or Flight – Red in the Face)“ im Titel deutlich. Dort hören wir auf den meditativen, orientalischen Klängen wuchtige Beats und Synthies, die wunderbar harmonieren.

Allerdings ist auch von diesen Tracks nur ein sehr geringer Anteil losgelöst vom Gameplay unterhaltsam. Die seichte, zurückhaltende Hintergrundberieselung mag für das Schleichen, Verstecken und hinterhältige Meucheln angebracht sein, taugt abseits davon aber allenfalls für das nächste heidnische Opferritual im Wintergarten. Und anders als in den Nachfolgern finden sich auch so gut wie keine Leitmotive, mit denen oder um die herumgespielt wird. Es gibt keinen Track, bei dem man sagen würde: „Klar, das ist das Theme vom ersten Assassin’s Creed“.

Diesen Kritikpunkt behebt Kyd zwei Jahre später im nächsten Teil mit „Earth“ / „Ezio’s Familie“ hingegen so gründlich, dass die Themes bis in die heutigen Teile immer wieder zum Vorschein kommen. Und das ist gut, das ist Identität. Aber dazu an gegebener Stelle mehr, hier geht es gerade um den Score vom ersten Assassin’s Creed. Dieser OST gibt uns das Gefühl, wir wären in einer mittelalterlichen Computersimulation. Der OST zum Nachfolger dagegen, wir wären in einem Assassin’s-Creed-Spiel. Und deshalb klammere ich den ersten Teil etwas aus, der zwar einst den Startschuss gab, das Rennen jedoch machten seine Nachfolger.


Assassin's Creed

Track-Nr.TitelInterpretBewertung
1City of JerusalemJesper Kyd33/5
2Flight Through JerusalemJesper Kyd55/5
3Spirit of DamascusJesper Kyd44/5
4Trouble in JerusalemJesper Kyd44/5
5Acre UnderworldJesper Kyd22/5
6Access the AnimusJesper Kyd44/5
7Dunes of DeathJesper Kyd22/5
8Masyaf in DangerJesper Kyd55/5
9Meditation BeginsJesper Kyd33/5
10Meditation of the AssassinJesper Kyd33/5
11The BureauJesper Kyd22/5

Assassin's Creed [Gamerip]

Track-Nr.TitelInterpretBewertung
1OpeningJesper Kyd11/5
2D.N.A.Jesper Kyd11/5
3Solomon's TempleJesper Kyd22/5
4Spill the BeansJesper Kyd11/5
5The CreedJesper Kyd22/5
6Knives OutJesper Kyd11/5
7MasyafJesper Kyd33/5
8Masyaf (Fight or Flight - Yellow Belly)Jesper Kyd44/5
9Masyaf (Fight or Flight - Red in the Face)Jesper Kyd44/5
10Masyaf Under Siege, Part 1Jesper Kyd22/5
11Masyaf Under Siege, Part 2Jesper Kyd33/5
12Masyaf Under Siege, Part 3Jesper Kyd22/5
13Masyaf Under Siege, Part 4Jesper Kyd22/5
14Office SpaceJesper Kyd11/5
15KingdomJesper Kyd22/5
16Kingdom 2Jesper Kyd22/5
17Masyaf Horse RideJesper Kyd33/5
18DamascusJesper Kyd44/5
19Assassin's H.Q.Jesper Kyd11/5
20Good JobJesper Kyd22/5
21Dirty Deeds (Damascus)Jesper Kyd33/5
22Damascus (Fight or Flight - Yellow Belly)Jesper Kyd33/5
23Damascus (Fight or Flight - Red in the Face)Jesper Kyd44/5
24TamirJesper Kyd33/5
25Damascus Horse RideJesper Kyd33/5
26AcreJesper Kyd22/5
27Dirty Deeds (Acre)Jesper Kyd22/5
28Acre (Fight or Flight - Yellow Belly)Jesper Kyd33/5
29Acre (Fight or Flight - Red in the Face)Jesper Kyd44/5
30Garnier de NaplouseJesper Kyd33/5
31Acre Horse RideJesper Kyd44/5
32JerusalemJesper Kyd44/5
33Dirty Deeds (Jerusalem)Jesper Kyd33/5
34Jerusalem (Fight or Flight - Yellow Belly)Jesper Kyd44/5
35Jerusalem (Fight or Flight - Red in the Face)Jesper Kyd44/5
36TalalJesper Kyd33/5
37Jerusalem Horse RideJesper Kyd55/5
38Abul NuqoudJesper Kyd33/5
39William de MontferratJesper Kyd22/5
40Majd AddinJesper Kyd11/5
41SibrandJesper Kyd22/5
42Juban Al HakimJesper Kyd33/5
43ArsufJesper Kyd22/5
44Robert de SableJesper Kyd22/5
45Return to Masyaf, Part 1Jesper Kyd22/5
46Return to Masyaf, Part 2 (Something Is Rotten in Denmark)Jesper Kyd22/5
47Return to Masyaf, Part 3Jesper Kyd33/5
48Return to Masyaf, Part 4 (Have at You, Snake)Jesper Kyd33/5
49Access the Animus, Part 1 (Red in the Face)Jesper Kyd55/5
50Access the Animus, Part 2 (Yellow Belly)Jesper Kyd44/5
51Access the Animus, Part 3 (On High Alert)Jesper Kyd44/5
52Golden GlobeJesper Kyd44/5

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte diese Review