Audiosurf

Erscheinungsdatum: 2008

Art: Gamerip

Komponist: Pedro Macedo Camacho

Trackzahl: 4


Kurzer Ritt

Wie Counter-Strike auch fällt Audiosurf in die Kategorie ‚Spaß-Review‘. Ein Spiel, das 2008 erschien und für mich als alten Musikenthusiasten die spannende Prämisse verhieß, meine Lieblingssongs digital nachzuspielen, generiert Audiosurf auf Basis des Songs einen jeweiligen Parkour, den es zu durchfliegen gilt. Optimalerweise tauchen dabei im Takt der Musik Kuben auf, das Einsammeln gibt Punkte. Das mag zur Highscore-Jagd antreiben, da dies aber durch einen Algorithmus geschieht, variiert die Qualität der Strecken deutlich. Leider hat sich dadurch die Faszination bei mir fürs Selberspielen nur gut zwei Tracks lang gehalten, danach war das Ding durch. Profis zusehen macht dagegen auch heute noch Spaß, weshalb ich mir bei der ‚Recherche‘ für diese ‚Review‘ erst mal ein Vier-Minuten-Video gegeben habe, in dem sich irgendein Wahnsinniger zu Sandstorm von Darude die Finger verknotet.

Folglich gibt es auch keinen OST zu Audiosurf, sondern lediglich einen vier Tracks großen Gamerip: das poppige Hauptmenü-Theme und eine Variation dessen sowie zwei weitere Tracks, die nichts mit dem eigentlichen Spiel zu tun haben. Ähnlich unnötig wie diese Review.


Audiosurf

Track-Nr.TitelInterpretBewertung
1Circuit BreakdownPedro Macedo Camacho33/5
2Circuit Breakdown [Alternate]Pedro Macedo Camacho22/5
3Flute Loops 2Pedro Macedo Camacho22/5
4The Device Has Been Modified v2Victims of Science33/5

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bewerte diese Review